Linzer Plätzchen

Linzer Plätzchen
Linzer Plätzchen
Infos
  • Zubereitungszeit ca. 1 1/4 Stunden. / Wartezeit ca. 1 1/2 Stunden
  • Backzeit: ca. 3 - 8 Min.
  • Backtemperatur: E-Herd: 200 °C, Umluft: 175 °C, Gas: s. Hersteller
  • Nährwerte pro Stück: ca. 290 kJ, 70 kcal. E 1 g, F 5 g, KH 6 g

Das benötigst du:

  • Ausstecher
  • Backpapier
  • Einmal-Spritzbeutel
Zurück zur Rezeptübersicht

Zutaten für ca. 32 Portionen

Teig:

  • 225 g Mehl
  • 200 g kalte Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise gemahlene Gewürznelken
  • 1 Eiweiß (Größe M)
  • ca. 32 Küchle-Backoblaten 50 mm
  • Mehl für die Arbeitsfläche


Deko:

  • 100 g rotes Johannisbeerengelee
  • 2 EL gemahlene Mandeln

Anleitung

1. Mehl in eine Schüssel sieben. Butter in Flöckchen, Zucker, Ei, 150 g Mandeln, Zimt und Nelken zufügen. Mit kalten Händen zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Zu einer Kugel formen und zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Je 32 große (5,5 cm Ø) und 32 kleine Sterne (3,5 cm Ø) ausstechen, dabei Teig immer wieder verkneten.

3. Aus den kleinen Sternen mittig ein Loch mit einer kleinen Lochtülle stechen. Große Kekse auf der Unterseite mit etwas Eiweiß bepinseln und auf je 1 Küchle-Backoblate setzen.

4. Kekse getrennt auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Große Sterne im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 4 Minuten vorbacken.


5. Kleine Sterne danach ca. 3 Minuten vorbacken. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Gelee glatt rühren und in einen Spritzbeutel füllen. Eine kleine Spitze abschneiden.

6. Auf die großen Kekse je einen kleinen Klecks Gelee geben und den kleinen Stern daraufsetzen.
Kekse mit 2 EL gemahlenen Mandeln bestreuen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 8 Minuten fertig backen.

7. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mitte der Plätzchen mit restlichem Gelee füllen. Trocknen lassen.

Rezept jetzt teilen

Damit gelingt es am besten